Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 05.12.2011, 20:13
wilfried1953 wilfried1953 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2009
Ort: Dorsten
Beiträge: 31
Standard AW: Neuer mit Rektumkarzinom

Dann wünsche ich dir, das es mit dir auch weiterhin gutgeht.

Was ich hinter mir habe, hast du leider noch vor dir.

Die Chemo ist mit Sicherheit nicht das schlimmste, das überstehen die meisten hier mit weniger oder mehr Nebenwirkungen.

Mein Prinzip war immer Sport...........spiele aktiv Tennis, gehe aktiv tanzen...Sauna ....schwimmen...joggen usw. nebenher fahre ich Cabrio und Motorrad.

Alle diese Tätigkeiten habe ich weder bei den Bestrahlungen, noch bei der adjuvanten noch neoadjuvanten Chemo unterbrochen.

Lediglich nach der OP habe ich 4 Wochen kürzer getreten.

Das Stoma hat mich zwar behindert aber nicht eingeschränkt, so habe ich damit fast alle Tätigkeiten bewältigt.

Bis auf einige wenige Tage wo ich wortwörtlich auf den Brustwarzen lief, war der Wille wieder zu leben so stark das ich schon sauer war etwas "nicht" tun zu können.

Die Zeit war furchtbar schwer.........

Nimm dir, wenn du es schaffst daran ein Beispiel

DER GEWINN HEISST LEBEN

ganz lieben Gruß Wilfried
__________________
Voruntersuchung Rektum Ca uT3, G3 N1 M0
April 2010

nach neoadjuvanter
Radiochemotheraphie PT0 N0 M0 R0

OP am 11.08.2010

AHB vom 25.08.2010 bis 15.09.2010
Bad Oeynhausen

adjuvante Chemotherapie mit Xeloda ab 22.09.2010 bis 26.01.2011

Rückverlegung Illeostoma am 15.02.2011

Hämatom Stomanarbe wieder aufgeschnitten
und offen gelassen, heilt von alleine zu, ist
ein riesengroßes Loch im Bauch

14.04. bis 15.05.2011 REHA Bad Drieburg

Lebe immer noch 29.03.2018
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 06.04.2016, 19:33
wilfried1953 wilfried1953 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2009
Ort: Dorsten
Beiträge: 31
Standard AW: Neuer mit Rektumkarzinom

Mensch was geht es mir gut......


Ich lebe immer noch....

__________________
Voruntersuchung Rektum Ca uT3, G3 N1 M0
April 2010

nach neoadjuvanter
Radiochemotheraphie PT0 N0 M0 R0

OP am 11.08.2010

AHB vom 25.08.2010 bis 15.09.2010
Bad Oeynhausen

adjuvante Chemotherapie mit Xeloda ab 22.09.2010 bis 26.01.2011

Rückverlegung Illeostoma am 15.02.2011

Hämatom Stomanarbe wieder aufgeschnitten
und offen gelassen, heilt von alleine zu, ist
ein riesengroßes Loch im Bauch

14.04. bis 15.05.2011 REHA Bad Drieburg

Lebe immer noch 29.03.2018
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 06.04.2016, 22:14
fluturi fluturi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.01.2016
Ort: Hamburg
Beiträge: 291
Standard AW: Neuer mit Rektumkarzinom

Das freut mich sehr und gibt Hoffnung, Wilfried. Danke für die gute Nachricht!
__________________
Die höchste Form der Hoffnung ist die überwundene Verzweiflung. - Albert Camus
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 06.04.2016, 22:27
monschie monschie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2010
Beiträge: 155
Standard AW: Neuer mit Rektumkarzinom

Kann ich jetzt nach 6 Jahren auch sagen, aber ganz anders....

Geändert von gitti2002 (06.04.2016 um 22:46 Uhr) Grund: Vollzitat entfernt
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 07.04.2016, 12:04
hpd777 hpd777 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.05.2011
Ort: Nordhessen
Beiträge: 85
Standard AW: Neuer mit Rektumkarzinom

Weiterhin alles Gute!
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 01.04.2018, 23:19
wilfried1953 wilfried1953 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2009
Ort: Dorsten
Beiträge: 31
Standard AW: Neuer mit Rektumkarzinom

Ich lebe immer noch........und hoffe noch lange, lange
__________________
Voruntersuchung Rektum Ca uT3, G3 N1 M0
April 2010

nach neoadjuvanter
Radiochemotheraphie PT0 N0 M0 R0

OP am 11.08.2010

AHB vom 25.08.2010 bis 15.09.2010
Bad Oeynhausen

adjuvante Chemotherapie mit Xeloda ab 22.09.2010 bis 26.01.2011

Rückverlegung Illeostoma am 15.02.2011

Hämatom Stomanarbe wieder aufgeschnitten
und offen gelassen, heilt von alleine zu, ist
ein riesengroßes Loch im Bauch

14.04. bis 15.05.2011 REHA Bad Drieburg

Lebe immer noch 29.03.2018
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 02.04.2018, 05:57
legerdemain legerdemain ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2011
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 140
Standard AW: Neuer mit Rektumkarzinom

Herzlichen Glückwunsch und weiter so.
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 03.04.2018, 20:01
NeverMore NeverMore ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2018
Beiträge: 10
Standard AW: Neuer mit Rektumkarzinom

Herzlichen Glückwunsch, finde ich gut, wenn es da mal Rückmeldung gibt.
Mir als Neuzugang macht es schon ziemlich Angst, nur zu lesen, welche Fragen und Probleme die Leute haben und dann hört man nichts mehr. Und ganz bange stell ich mir die Frage, ob sie denn alle gegangen sind. Da wünsch ich dir noch viele, viele Jahre und du darfst dich gern auch mal unterm Jahr melden, mich freuts
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 05.04.2018, 17:36
wilfried1953 wilfried1953 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2009
Ort: Dorsten
Beiträge: 31
Standard AW: Neuer mit Rektumkarzinom

Danke Dir....
Zitat:
Zitat von NeverMore Beitrag anzeigen
Herzlichen Glückwunsch, finde ich gut, wenn es da mal Rückmeldung gibt.
Ja, ich möchte den Menschen hier ein bißchen Mut machen. Solch ein Darmkrebs muss nicht unbedingt das Todesurteil bedeuten. Meine geschätzte Lebenserwartung war damals 1 Jahr.

Kämpft wie ich es tat. Sport und Bewegung bis zum geht nicht mehr..auch während der Chemo und Bestrahlung und später mit dem Stoma....erst eine Minute.......dann eine Stunde.....dann täglich...immer mehr..egal was , Hauptsache schwitzen, auch wenn es weh tut. Wenn dir hinterher 3 Tage schlecht ist, auch egal, es lohnt sich. Sterben könnt ihr immer noch...aber später.

Geändert von gitti2002 (06.04.2018 um 01:01 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 06.04.2018, 01:12
NeverMore NeverMore ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2018
Beiträge: 10
Standard AW: Neuer mit Rektumkarzinom

Ich fühle mich ehrlich gesagt auch zu jung zum sterben. Ich hab ein Rektumkarzinom 2-3 und zwei oder drei Lungenmetastasen. Ich vertraue auf die Ärzte und versuche auch, mich in Bewegung zu halten und meine Ernährung so gesund wie möglich zu gestalten.
Ich will auch noch nicht gehn, mach ruhig weiter Mut, das tut echt unheimlich gut.
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 28.04.2018, 17:56
wilfried1953 wilfried1953 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2009
Ort: Dorsten
Beiträge: 31
Standard AW: Neuer mit Rektumkarzinom

Zitat:
Zitat von NeverMore Beitrag anzeigen
Herzlichen Glückwunsch, finde ich gut, wenn es da mal Rückmeldung gibt.
Mir als Neuzugang macht es schon ziemlich Angst, nur zu lesen, welche Fragen und Probleme die Leute haben und dann hört man nichts mehr. Und ganz bange stell ich mir die Frage, ob sie denn alle gegangen sind. Da wünsch ich dir noch viele, viele Jahre und du darfst dich gern auch mal unterm Jahr melden, mich freuts
Mit Sicherheit sind einige gegangen. Es gibt allerdings auch etliche die sich des Lebens erfreuen, wenn auch eingeschränkt.

Ich sehe die wirkliche Gefahr darin, wenn es den menschen wieder gut geht vergisst mancher ganz schnell wie gut es einem geht.

Die Gefahr eines Rezidivs ist immer gegeben auch nach der dusseligen 5 Jahres Überlebensrate. Hier ist niemand nicht unbedingt gesund, aber es gibt nur wenige Studien über diesen Zeitraum hinaus.

Habt also acht, geht regelmäßig zur Kontrolle.........das Ergebnis heißt Leben, jeder Tag ist lebenswert.
__________________
Voruntersuchung Rektum Ca uT3, G3 N1 M0
April 2010

nach neoadjuvanter
Radiochemotheraphie PT0 N0 M0 R0

OP am 11.08.2010

AHB vom 25.08.2010 bis 15.09.2010
Bad Oeynhausen

adjuvante Chemotherapie mit Xeloda ab 22.09.2010 bis 26.01.2011

Rückverlegung Illeostoma am 15.02.2011

Hämatom Stomanarbe wieder aufgeschnitten
und offen gelassen, heilt von alleine zu, ist
ein riesengroßes Loch im Bauch

14.04. bis 15.05.2011 REHA Bad Drieburg

Lebe immer noch 29.03.2018
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:01 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD