Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 20.07.2018, 19:35
martin70 martin70 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2018
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 18
Standard Rektumkarzinom T3N1M0- Angst

Seit letzten Jahres habe ich die Diagnose Rektumkarzinom T3N1M0.
Nach neoadjuvanter Therapie und Operation befinde ich mich momentan in der adjuvanten Therapie. Leider lese ich immer wieder, dass Redzidive und metachrome Metastasen nach Beendigung der gesamten Therapie auftreten. Mich treibt die Frage um, wie man mit dieser Diagnose für die Zukunft umgehen soll. Neben psychoonkologischer Beratung, viel Sport und Umstellung der Ernährung gibt es meines Wissens keine Weiteren Aspekte die Situation wesentlich zu verbessern.

Wie geht Ihr mit der Situation um?
__________________
47 jahre
12 2017 Rektumkarzinom
02 2018 neoadjuvante Therapie
05 2018 OP T3N1M0 L0V0 perineuralscheiden befallen
05 2018 Rückverlegung Stoma
06 2018 Folfox 4
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.07.2018, 10:54
Benutzerbild von meliur
meliur meliur ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.02.2007
Beiträge: 895
Standard AW: Rektumkarzinom T3N1M0- Angst

Hallo Martin,

ich finde, Du machst das genau richtig. Durch die neoadjuvante Therapie, die ja inzwischen seit vielen Jahren beim Rektum-CA Standard geworden ist, konnte man das Rezidivrisiko nochmal verringern - von 13 auf 6 oder 7 Prozent. Dein staging ist doch gar nicht so übel - und wenn die OP gut gelaufen ist, man alles entfernen konnte, hast Du gute Chancen. Lass dich nicht entmutigen!
Halt die Chemo gut durch,
meliur
__________________
Ohne meine ausdrückliche Erlaubnis darf keiner der von mir in diesem Forum verfassten Beiträge weiterverwendet werden.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.07.2018, 12:36
martin70 martin70 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2018
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 18
Standard AW: Rektumkarzinom T3N1M0- Angst

Liebe Meliur,

vielen Dank für die aufmunternden Worte. Mir macht das Stadium N1 mit zwei befallenen Lymphknoten von 13 und der Befall der Perineural Scheiden Angst.
Die Operation verlief gut aund war eine R0 Resektion. Es konnte alles Krebsgewwbe mit großem Abstand entfernt werden.

Gruß Martin
__________________
47 jahre
12 2017 Rektumkarzinom
02 2018 neoadjuvante Therapie
05 2018 OP T3N1M0 L0V0 perineuralscheiden befallen
05 2018 Rückverlegung Stoma
06 2018 Folfox 4
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.08.2018, 13:24
martin70 martin70 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2018
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 18
Standard Rektumkarzinom Perineuralscheidencarcinose

Hallo Zusammen,
seit letzten Jahres habe ich die Diagnose Rektumkarzinom T3N1M0 mit Perineuralscheidencarcinose. Ich kann diesen Begriff nicht einordnen. Auch Nachfragen bei den Ärzten konnten mir die Diagnose nicht näher erklären.

Nach neoadjuvanter Therapie und Operation befinde ich mich momentan in der adjuvanten Therapie.

Hat jemand von Euch ebenfalls so einen Befund und kann mir versuchen diewsen zur erläutern?
__________________
47 jahre
12 2017 Rektumkarzinom
02 2018 neoadjuvante Therapie
05 2018 OP T3N1M0 L0V0 perineuralscheiden befallen
05 2018 Rückverlegung Stoma
06 2018 Folfox 4

Geändert von gitti2002 (07.08.2018 um 01:37 Uhr) Grund: Nutzungsbedingungen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:47 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD