Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 06.06.2019, 19:34
Golsen Golsen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 292
Standard AW: Nicht-semino Hodemtumor

Ja, aber auch schaffbar Gibt härtes, auch wenn es komisch wirkt. Du rockst das, lass dir Zeit und bleib fit.

Spannender wird es dann ab dem Tag 10 und dann nochmal nach der zweiten Gabe, mit dem Immunsystem. Aber das schaffst du auch.

Macht ihr eigentlich zwischen den Zyklen checks, ob alles runtergeht und werden die drei Zyklen definitiv durchgezogen (vermutlich). Welchen Ursprungstyp hattest du noch einmal?
__________________
Mein persönliches Krebstagebuch: https://krebskrampf.de/
__________________
1/18: Innere Blutung - Entfernung eines Bauchhodens (nonseminom 90% Chorionkarzinom / 10% seminom, Beta HCG bei 26.000)
2/18 - 5/18: 4xPEB (danach: Marker negativ)
6/18 offene, linksseitige RLA (2 cm Resttumor und 14 LKs entfernt: tumorfrei)
9/18: MRT: sauber
1/19: MRT: sauber
4/19: MRT: sauber
--------------------------------------
10/19 nächstes MRT
--------------------------------------
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 06.06.2019, 21:09
Reno Reno ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2019
Beiträge: 38
Standard AW: Nicht-semino Hodemtumor

Ja ich muss das Rocken, versuche so gut ich kann fast immer zu stehen.

Mir macht eher das Port Ding Probleme, meine Linke Hand wird manchmal Taub, ist jetzt nur die Frage kommt das vom Port oder weil es gerade ein Bluterguss hat. Muss ich jetzt immer beobachten, nicht das daran was scheitern kann.

Ich weiss nur das es Jede Woche eine Blutabnahme gibt, ob es aber auch die Marker sind weiss ich nicht kann ich aber ja drum bitten.

Eigendlich hatte ich vor einem Jahr gute Voraussetzungen das war mein Befund

Pathologischer Befund: pT1 pL0 pV0 R0 cM0 Stadium I, maliger gemischter nicht-seminomatöser Keimzellentumor mit embryonalem Carcinom, Dottersacktumor und Teratom.*
Kein hodenüberschreitendes Wachstum, kein Gefäßeinbruch.

Lief alles gut mit dem Wait&See bis genau jetzt ein Jahr später beide Tumormarker AfP und bHCg hochgeangen sind.

Ja und jetzt bin ich mittendrin statt nur dabei😖😅
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 10.06.2019, 10:02
Reno Reno ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2019
Beiträge: 38
Standard AW: Nicht-semino Hodemtumor

Hey ich melde mich mal so mitten in meinem ersten Zyklus,

Die ersten 5 Tage sind geschafft morgen gibt es die 2
zweite Bleomycin Spritze.

Soweit komme ich eig klar...ich habe aber permanent so leichte kopfschmerzen..ist das normal?

Mir macht mein Port nur unheimliche sorgen..es hatte sich so ein Bluterguss nach der OP gebildet, sodass meine Linke hand immer einschlief und ich beim tiefen ein und ausatmen am Schlüsselbein bis zum Nacken hin ein ziehen hatte.

Mittlerweile schläft der Arm nicht mehr so ein aber das tiefe ein und ausatemen ist immer noch da...mein Doc sagt die haben 100 pro die Nerven getroffen sodass es austrahlt auf Atmung. Und dadruch das man den Port auch nutzen kann und Kochsalz gut durchzuspülen ist soll ich mir keine Sorgen machen.

Hatte jetzt nur Bedenken nicht das was mit der Lunge ist und ich ja das Bleomycin bekomme und das dann drauf anschlägt?

Ich hoffe irgendwer hat irgendeinen Erfahrungsbericht?

Entschuldigt meine Rechtschreibung auf dem Handy hier kriegt man die korrigturen garnicht so gut hin.

Lg Reno
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 10.06.2019, 11:31
Golsen Golsen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 292
Standard AW: Nicht-semino Hodemtumor

Beim Legen des Ports gab es keine Probleme oder? Da ist alles erst danach aufgetreten?
__________________
Mein persönliches Krebstagebuch: https://krebskrampf.de/
__________________
1/18: Innere Blutung - Entfernung eines Bauchhodens (nonseminom 90% Chorionkarzinom / 10% seminom, Beta HCG bei 26.000)
2/18 - 5/18: 4xPEB (danach: Marker negativ)
6/18 offene, linksseitige RLA (2 cm Resttumor und 14 LKs entfernt: tumorfrei)
9/18: MRT: sauber
1/19: MRT: sauber
4/19: MRT: sauber
--------------------------------------
10/19 nächstes MRT
--------------------------------------
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 10.06.2019, 12:21
Reno Reno ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2019
Beiträge: 38
Standard AW: Nicht-semino Hodemtumor

Beim legen gab es leichte Probleme wegen dem Brust Muskel aber der Port war drin und er wurde auch getestet, lief alles meinte der Doc.
Aber bein Duschen als die Nadel vom Onkologen noch drin war bin ich nochmal dran gekommen dann hat die Nadel wahrscheinlich eine Blutung ausgelöst deswegen der Erguss.

Ich hab das schon jetzt meinem Onkologen gesagt, er meint solange keine Anzeichen auf Entzündung oder Thrombose liegt können wir weiter machen zu mal der Bluterguss auch weg ist. Nur halt es sind keine Atmen Probleme oder Not oder so nur beim Aus und Einatmen sticht es etwas ins Schlüsselbein und Nacken und meine Rechte Ohrseite hoch.

Keine Ahnung aber wie es bei jedem mal wieder ist....jeder hat so seine Macken....ich hab bis jetzt kaum Übelkeit dafür andere Dinge..ich hoffe nur nicht ich mach mir was anders Kaputt...möchte das einfach nur Hintermir kriegen
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 12.06.2019, 10:49
Reno Reno ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2019
Beiträge: 38
Standard AW: Nicht-semino Hodemtumor

Hey,
Gestern einzel die Bleomeycin Spritze bekommen. Nach ca 3-4 Stunden Zuhause ging es los. Es ging an mit höllischen Gliederschmerzen auf einmal bekamm ich Schüttelfrost, Schmerzen in der Brust und heftige Übelkeit. Hab dann Paracetamol und Odensatoron genommmen. Als die gewirkt haben ging es dann wieder. Ist das normal gewesen? Das war schon echt mies.
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 12.06.2019, 11:38
Jakelong Jakelong ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.03.2019
Beiträge: 10
Standard AW: Nicht-semino Hodemtumor

Hi Reno,
ich habe Schüttelfrost und Fieber immer an Tag 15 bekommen, egal ob 800, 2.500 oder 77.000 Leukozyten
Das scheint häufig aufzutreten, du musst aber immer abwägen, ob das Fieber vom Bleomycin kommt oder ob es eventuell doch ein Infekt bei schlechter Immunabwehr ist.
Solange deine Blutwerte in Ordnung sind, ist es nicht so schlimm. Bei mir ging das Fieber normalerweise nie über 39,5°C und klang nach ein paar Stunden wieder von selbst ab. Trotzdem hat mir das einmal vier Tage zusätzlichen Krankenhausaufenthalt beschert, weil das Fieber eventuell dann doch durch einen Infekt hätte ausgelöst worden sein können und meine Blutwerte schlecht waren...
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 12.06.2019, 12:12
Reno Reno ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2019
Beiträge: 38
Standard AW: Nicht-semino Hodemtumor

Hey,
Danke für deine AW
Meine leukos gestern vor der Gabe lagen bei 8700 eig gut.
Ich hoffe nur das kommt jetzt nicht immer an Tag 8 oder 15.
Fieber war es auch nicht wirklich, war glaube als meine Freundin gemessen hat bei 38 ca.
Aber Gliederschmerzen und dieses Brust deücken war schon echt mies. Zum Glück hat das Paracetamol direkt geholfen.
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 12.06.2019, 13:51
Merasil Merasil ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2018
Beiträge: 146
Standard AW: Nicht-semino Hodemtumor

Also bei mir war es nur beim ersten Mal, wo ich das Bleo solo gespritzt bekommen hab. Die Gaben danach waren ohne Komplikationen (wenn man von der Venenentzündung absieht.)
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 12.06.2019, 15:04
Wally_coffee Wally_coffee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2017
Beiträge: 63
Standard AW: Nicht-semino Hodemtumor

Bleo solo bedeutete Fieber. Jedes Mal. Außer beim allerletzten Mal, da wartete ich schon, und dann nichts.
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 12.06.2019, 15:11
Reno Reno ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2019
Beiträge: 38
Standard AW: Nicht-semino Hodemtumor

Schön zu hören.
Ich hoffe das bleibt bei mir dann auch so....hab ja jetzt schon mega bock auf die nächste einzelne.
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 14.06.2019, 16:49
Golsen Golsen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 292
Standard AW: Nicht-semino Hodemtumor

Also ich hatte bis auf einmal (2 Tage danach) nie Fieber und habe Bleo eigentlich besser vertragen als die 5 Tages Cocktailmix.

Habt ihr das Bleo einfach so reingespritzt bekommen? Ich habe es immer verdünnen lassen mit Kochsalz und dann etwa 40 mins reinlaufen lassen, weil es angeblich für die Vene besser ist.

Wie sah es bei dir aus Reno?

Die größte Dip der Leukos ist in der Regel ab Tag 15-20. Mal schauen, aber du hast ja sogar schon Aufbauspritzen bekommen (die haben sicher auch die Gliederschmerzen verursacht).
__________________
Mein persönliches Krebstagebuch: https://krebskrampf.de/
__________________
1/18: Innere Blutung - Entfernung eines Bauchhodens (nonseminom 90% Chorionkarzinom / 10% seminom, Beta HCG bei 26.000)
2/18 - 5/18: 4xPEB (danach: Marker negativ)
6/18 offene, linksseitige RLA (2 cm Resttumor und 14 LKs entfernt: tumorfrei)
9/18: MRT: sauber
1/19: MRT: sauber
4/19: MRT: sauber
--------------------------------------
10/19 nächstes MRT
--------------------------------------
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 14.06.2019, 16:59
Reno Reno ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2019
Beiträge: 38
Standard AW: Nicht-semino Hodemtumor

Hey Golsen,
Ich bekomme die immer in so einer Spritze alle 2 Min 2ml...vorweg gibt es immer paracetamol, was gegen übelkeit und allergischer reaktion. Als ich dann Zuhause war 3-4 Später ging es los, war schon echt eklig hoffentlich passiert das nicht immer nach bleo solo. Dienstag gibt es nämlich die nächste.


By the way war nochmal in der Klinik wo ich den Port bekommenn hab 2 tage nach der bleo spritze die haben den port gecheckt und meinten sie sehen keine anzeichen auf infekt oder so man könne weiter machen. Die haben mir da aber blut abgenommen und da waren meine leukos nur bei 1.5 er meinte soll ich mein onkologen nächste Woche zeigen. Ich wusste jetzt nicht ist das jetzt schon schlimm Gefährliche oder ist das eher normal 2 Tage nach der bleo spritze????

Lg Reno
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 14.06.2019, 17:21
Mäx Mäx ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2018
Ort: Berlin
Beiträge: 27
Standard AW: Nicht-semino Hodemtumor

Hallo,

erst einmal alles Gute für den Start der Chemo nach dem Urlaub! Du wirst das packen...!

Der M371 Marker klingt sehr interessant. Habe ich es richtig interpretiert, dass es aktuell nur in der Asklepios Klinik Altona getestet wird und evtl zum Beginn nächsten Jahres einen Labortest geben soll, der dann auch von anderen Laboren durchgeführt werden kann? Aktuell scheint das ja noch nicht zu gehen...
Werde das Thema auf jeden Fall verfolgen. Klingt ja sehr vielversprechend. Danke für den Hinweis.

Gruß Max
__________________
06/18 - Diagnose Hodenkrebs & Orchitektomie (Stadium Ia, 50% Seminom, 40% Embryonales Karzinom, 10% Teratom)
09/18 - Nachsorge ohne Befund (Marker, MRT, Ultraschall)
01/19 - Nachsorge ohne Befund (Marker, MRT, Ultraschall)
05/19 - Nachsorge ohne Befund (Marker, MRT)
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 14.06.2019, 17:29
Reno Reno ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2019
Beiträge: 38
Standard AW: Nicht-semino Hodemtumor

Hey Max,
Ich war persönlich bei dem Prof D in der Klinik er hat mir gesagt das sie kurz davor sind den Tumormarker überall einzusetzen. Er hat ihn bei mir abgenommen, weil er noch der einzige ist mit dem passenden Labor. Das hat mir meine Entscheidung auch leichter gemacht eine Chemo zu starten auf grund nur Tumormarker und keiner Bildgebung.

Ich hoffe mit dem Tumormarker den sie versprechen hat man immer direkt klarheit und muss nicht immer direkt grübeln ob es noch was anders sein kann.
Lg Reno
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:23 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD