Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.09.2018, 16:10
suske52 suske52 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2013
Ort: Schweiz
Beiträge: 53
Standard Knochenmetastasen nach TNBC

Hallo
Ich melde mich wieder zurück, diesmal nach 6.5 Jahren.
Leider ist das wofür wir alle Angst haben eingetreten. Nach starke Nackenschmerzen, schulter Probleme und unverändert bleibender knieschmerz seit e.nde Mai, wissen wir jetzt was los ist . Knochen metastasen in 3 Halswirbel, am Schulterblatt, in re. Knie und sehr wahrscheinlich auch im Li. Bein. Morgen muss ich ins PET-ct und übermorgen für eine Biopsie. Es ist eine ziemlich Sch... Habe z.T starke Schmerzen. Ich kann es fast nicht glauben, vor allem auch weil TN selten Knochenmetastasen macht. Ob vielleicht auch noch etwas anders befallen ist,wird sich morgen zeigen.
Ich habe mir gerade 2 Gehstöcke gekauft, weil ich unsicher auf den Beinen bin und ohne abstützen keine Treppe mehr hoch komme. Von einer fitten Seniorin wurde ich innerhalb 2 Monate zu einer alten Frau. 😣

Grüsse euch
Suske
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.09.2018, 16:33
launi.de launi.de ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.05.2011
Beiträge: 194
Standard AW: Knochenmetastasen nach TNBC

Das tut mir sehr leid nach 6,5 Jahren ist echt fies beim TNBC.Du hattest eine adjuvante Chemo, richtig?
Ich drück dir fest die Daumen, das nicht noch mehr kommt und du die Biester gut behandeln kannst!

LG launi
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.09.2018, 08:18
suske52 suske52 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2013
Ort: Schweiz
Beiträge: 53
Standard AW: Knochenmetastasen nach TNBC

Hallo Launi,
Danke für deine liebe Worten.
Sie haben leider noch mehr gefunden. Viele befallenen Lympfknoten im Thorax und Bauch Fell. Montag oder Dienstag fangen sie an mit der Behandlung. Was sie machen weiss ich noch nicht, abhängig van der Histologie.
U
M deine frage zu beantworten, ja ich würde 2x adjuvant behandelt.
Gruss Suske 52
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.09.2018, 11:19
Nidie Nidie ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2018
Beiträge: 3
Standard AW: Knochenmetastasen nach TNBC

Hallo Suske

es tut mir sehr leid das du da jetzt durch musst. Nach sovielen Jahren fühlt man sich bei TN ja eigentlich ziemlich sicher das man es geschafft

Aber sicherlich haben die Ärzte eine gute Therapie für dich, damit es dir bald besser geht und du wieder zuversichtlich in die Zukunft schauen kannst👍

Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit.

Liebe Grüße, Nidie
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.09.2018, 09:47
Sandra1203 Sandra1203 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2013
Beiträge: 247
Standard AW: Knochenmetastasen nach TNBC

Zitat:
Zitat von suske52 Beitrag anzeigen
Ich kann es fast nicht glauben, vor allem auch weil TN selten Knochenmetastasen macht.
Möglicherweise wurde da was falsch diagnostiziert und du warst nicht TN. Das kommt wohl häufiger vor, muss aber auf dich natürlich nicht zutreffen.

War dein Tumor ductal oder lobulär?

Alles Gute und eine erfolgreiche Therapie wünsche ich dir.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.09.2018, 12:16
suske52 suske52 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2013
Ort: Schweiz
Beiträge: 53
Standard AW: Knochenmetastasen nach TNBC

Hallo Sandra
Eine falsche Diagnose und das gerade 2x ?? Eher unwahrscheinlich. Die Ärztin sagte, dass circa 20% der Tumoren ihre Biologie wechselt bei Metastasen. Eigentlich ist es ja auch irrelevant. Ich muss mit der jetzige Situation umgehen und den Ärzten vertrauen. Es sind auch nicht die knochenmetastasen die mir Sorgen machen, die sind u.U schmerzhaft. Aber die Lkn. Sind gravierender. Dienstag fangen sie an mit Bestrahlung der Halswirbel. Ob Chemo oder antihormonbehandlung wird sich bald zeigen.
LG Suske
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.09.2018, 12:18
suske52 suske52 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2013
Ort: Schweiz
Beiträge: 53
Standard AW: Knochenmetastasen nach TNBC

Sandra
Mein brust tumor war 2x ductal
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.09.2018, 08:06
suske52 suske52 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2013
Ort: Schweiz
Beiträge: 53
Standard AW: Knochenmetastasen nach TNBC

Hallo
Ich habe jetzt alle Befunde zusammen. Es scheint "nicht gut" zu sein. Baustellen an allen Ecken. Die Therapieën wurden bestimmt. Morgen fängt die Bestrahlung an: untere Nacken, untere Brustwirbel, Li. Knie und re. Hüfte.
Dann muss ich noch zum Zahnarzt und anschließend geht es mit Chemo weiter.: taxol?? AvastIn uns Xgeva.
Die Meta's sind auch wieder .
Liebe Grüsse Suske
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13.09.2018, 09:42
suske52 suske52 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2013
Ort: Schweiz
Beiträge: 53
Standard AW: Knochenmetastasen nach TNBC

Die meta's sind auch wieder TN.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 13.09.2018, 13:54
Benutzerbild von suze2
suze2 suze2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2007
Ort: österreich
Beiträge: 2.469
Standard AW: Knochenmetastasen nach TNBC

liebe suske,
das ist wirklich mist. nach so vielen jahren gaubt man sich bei TN doch auf der sicheren seite.
nun gut, das hilft dir nix, aber immerhin startet schnell die therapie. wünsche dir, dass sie wirksam ist und die nebenwirkungen sich in grenzen halten.
ich habe deine geschichte nicht im kopf, glaube aber nicht, dass du genträgerin bist? oder doch?

alles alles gute wünsche ich dir,
susie
__________________
seit 2005 bin ich ein angsthase
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 13.09.2018, 14:22
suske52 suske52 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2013
Ort: Schweiz
Beiträge: 53
Standard AW: Knochenmetastasen nach TNBC

Hallo Susie
Ob ich Genträgerin bin, weiss ich nicht. Bei der Erstdiagnose vor 11 Jahre war ich schon über 50, niemand von den Verwandten hatte BC oder OC, auch habe ich keine eigene Kinder also fand man es nicht nötig mich testen zu lassen. Es gibt aber eine Form von Mutationen (weiß jetzt nicht mehr wie es heisst ) die den BRCA's sehr ähnlich sehen, aber nicht heriditär sind.
Ja es ist fies, vor allem auch weil ich in nov. und febr. Meine tumeormarker noch testen ließ. Ich wolte das einfach so,obwohl ich wusste, dass das u
U. nicht aussagekräftig ist. Alles im Normbereich, hieß es. Ich liess mich beruhigen. Entweder war der krebs damals schon dran sein Unwesen zu treiben oder hat nachher so richtig aggressiv zugeschlagen.
Vorerst sind Leber und Lungen noch nicht befallen,dafür viele Lympfknoten und sogar die Haut und anderes Stützgewebe.
Ich wünsche dir und anderen noch einen schönen und immer noch warmen Tag
Suske
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 13.09.2018, 14:58
Benutzerbild von suze2
suze2 suze2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2007
Ort: österreich
Beiträge: 2.469
Standard AW: Knochenmetastasen nach TNBC

hallo suske,
ja, also im februar war noch soweit alles okay mit den markern! schon wirklich verrückt. hattest du denn da schon beschwerden?

ich gehe mal davon aus, ein zweifel an der diagnose ist nicht möglich, da ja durch biopsie gesichert.

es bleibt jetzt wirklich nur, den behandelnden ärzten und den behandlungen selbst zu vertrauen.
hast du psychische unterstützung? ist ja kein "lercherlschas" (wie wir in wien so charmant sagen) das zu verarbeiten.

das mit dem gentest hätte ja nur den effekt, dass man ev. eine platinchemo als wirksamer in betracht ziehen könnte. (hatte ich adjuvant bei zweiterkrankung 2011)

ich umarm dich und schicke gute gedanken.
susi
__________________
seit 2005 bin ich ein angsthase
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 13.09.2018, 23:48
Benutzerbild von suze2
suze2 suze2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2007
Ort: österreich
Beiträge: 2.469
Standard AW: Knochenmetastasen nach TNBC

PS an suske: hab bei forschungsneuheiten einen bericht aus der ärztezeitung eingesetllt mit einem neuen behandlungsansatz bei tn tumoren. vielleicht macht es sinn, das im auge zu behalten?
(https://www.aerzteblatt.de/nachricht...ammakarzinomen)
grüße su
__________________
seit 2005 bin ich ein angsthase
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 14.09.2018, 13:48
suske52 suske52 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2013
Ort: Schweiz
Beiträge: 53
Standard AW: Knochenmetastasen nach TNBC

Danke Susie,das hört sich tatsächlich gut an und um deine Frage noch zu beantworten, in Febr. Hatte ich keine Beschwerden. Habe in Mai noch Tennis -,wanderferien gemacht. Allerdings unter Schmerzen. Jetzt lauf ich an Stöcke wegen Sz und Schwäche in den Beinen.
Hatte heute die ersten Bestrahlungen, 4 stück.
LG suske
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:58 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD