Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #3346  
Alt 04.04.2018, 07:31
Kleene12 Kleene12 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.06.2012
Beiträge: 43
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Guten Morgen Diavolessa,
danke für deine Antwort - und zum Glück hat meine Tochter dann auch nach kurzem Telefonat mit Ihrer FA den Termin zum OP Vorgespräch ausgemacht (also die Ärztin sagte Konisation u. Ausschabung). Leider ist dieser Termin erst am 19. 4. -- also wieder warten, aber früher war nichts frei.

Was deine Frage zu HPV angeht, ja, ich meine schon, zumindest steht da: HPV16,18 neg., 12 Typern positiv, HPV_L 1 Hüllprotein positiv.

Wie es dir mit deinem Befund ergangen ist, macht mir natürlich auch in Betracht auf meine Tochter Sorge...und für dich tut mir das leid, Ich habe kurz ein bisschen oben gelesen (soweit ich Zeit hatte - Unter der Woche eher gar nicht)..ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute!!!
lg
Mit Zitat antworten
  #3347  
Alt 04.04.2018, 20:38
Lavendelfee Lavendelfee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2017
Beiträge: 34
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Hallo. Ich hab eine blöde Frage. Mir wurde ja im Nov die Gebärmutter sicherheitshalber wegen eines Karzinoms im Gmh entfernt und ich habe Mitte April Nachsorge. Diese macht mich schon fix und fertig. Besser gesagt die Warterei danach obwohl ich laut Meinung der Ärzte keine Angst zu haben brauche.

Nun zu meiner Frage: ich war bei meiner HÄ zur Gesundenuntersuchung. Bei meiner Urinprobe war iiiirgendetwas auffällig. Ich weiß nicht mal was weil ich so fertig war und nebn den Ergebnissen stehen keine Normwerte wie beim Blut.
Sie sagte nur ich soll das gleich bei der FÄ im April abklären lassen. Beunruhigt wirkte sie nicht und dass der Termin noch bisschen hin ist hat sie auch nicht gestört.

Was kann man im Urin alles sehen? Nur Pilze und sowas oder auch ganz schlimme Sachen? Um meine Pap- Geschichte kann es ja dabei nicht gehen oder schon? Kennt sich jemand aus?

DANKE
Mit Zitat antworten
  #3348  
Alt 04.04.2018, 22:17
Diavolessa Diavolessa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.12.2017
Beiträge: 83
Ausrufezeichen AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Hallo.

@kleene danke mir geht's eigentlich eh gut 😁 und ich denke positiv dass es auch so bleibt *starkfühl*

@lavendelfee huhu. Ich hatte die OP auch im November und hatte vor 2 Wochen Nachsorge. In meinem Urin waren Leukozyten ++ und sonst nichts. Im Urin sieht man Blut, Bakterien, Eiweiß, Zucker, Nitrit... Weißt du was auffällig war? Alles Gute für die Nachsorge 😘
Mit Zitat antworten
  #3349  
Alt 05.04.2018, 09:28
Lavendelfee Lavendelfee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2017
Beiträge: 34
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Danke für deine Antwort. Voll schön für dich, dass alles passt. Geht denn bei euch der Befund so schnell?
Nein ich weiß leider nicht welcher Wert, aber sue fragte mich ob ich vl eine Blasenentzündung hätte. Hab ich aber nicht.
Ich könnte mir nur vorstellen, dass es vl etwas gereizt os. Ich hatte doch innerhalb von 6 monaten 3 vaginale Eingriffe..
Mit Zitat antworten
  #3350  
Alt 05.04.2018, 11:56
Diavolessa Diavolessa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.12.2017
Beiträge: 83
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Huhu,

naja schnell... ich hatte im Februar ein CT o.B. jetzt im März hatte ich ein Ziehen in der Leiste und dann wurde gleich eine Untersuchung + US + LeistenUS gemacht, ein kleiner Leistenbruch ist die Ursache für das Ziehen.

Die Urinprobe wird gleich angeschaut mit dem Probestäbchen..

in 3 Monaten gehe ich wieder zur normalen Untersuchung und im November habe ich wieder CT.

Hab auch jedes Mal Angst... aber die Ärzte meinen auch ich habe nichts zu befürchten

LG
Mit Zitat antworten
  #3351  
Alt 05.04.2018, 15:04
Lavendelfee Lavendelfee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2017
Beiträge: 34
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Ok verstehe. Ich muss ja einen Abstrich machen lassen und da wartet man schon so 4-6 Wochen im Normalfall.
Stimmt. Urin wird gleich angeschaut- ich werd dann trotzdem die 6 Wochen zitternd vorm Handy sitzen und hoffen, dass mich niemand anruft.
Ich hoffe, dass die Angst mit der Zeit weniger wird. Ich bin aber auch so ein "Angsttyp" Das nervt mich schon selbst.

Du bist auch sehr tapfer muss ich sagen.
Mit Zitat antworten
  #3352  
Alt 05.04.2018, 15:56
Diavolessa Diavolessa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.12.2017
Beiträge: 83
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Echt 6 Wochen wartest du auf einen Abstrich? Ich hab das letzte Mal bloß einen HPV Abstrich machen lassen und der war GsD negativ... da war ich sehr nervös muss ich sagen hat auch 2 Wochen gedauert... Nachdem er eh "hineingeschaut" hat und mir erklärt hat es ist alles Bestens vertraue ich darauf...

Ich bin auch total ängstlich, bzw. ist das tagesabhängig.. LEIDER

Mein FA meinte ja ich bin die Millionärin unter den Armen, weil es waren ja keine Lymphknoten befallen und nach der Koni war kein Krebs mehr zu finden, dann denk ich mir stimmt - alles Gut, hab ja das volle Programm bekommen, Wertheim, Strahlen und 2 Chemos.. und dann lese ich ZUVIEL und hab wieder Mörderangst... naja so ist das

LG
Mit Zitat antworten
  #3353  
Alt 05.04.2018, 18:06
Lavendelfee Lavendelfee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2017
Beiträge: 34
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Warum hattest du volles Programm wenn nach der Koni kein Krebs mehr zu finden war?
Ja ich weiß nicht genau wie lange aber unter 4 Wochen spielt sich meistns nicht viel ab. Sind Veränderungen während der Untersuchung zu sehen?

Bei mir ist es auch Tagesverfassung und meine Kinder lenken mich ganz gut ab- ich bin grade recht gefordert. Stress vermeiden gelingt mir gaaaar nicht.
Mit Zitat antworten
  #3354  
Alt 06.04.2018, 12:03
Diavolessa Diavolessa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.12.2017
Beiträge: 83
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Aufgrund der Risikofaktoren L1 und V1. Wobei ich entscheiden durfte ob ja oder nein, aber besser überbehandelt als unterbehandelt... Wünsche mir ja dass das nieeeeeeee wieder kommt

Klar sieht der Arzt das gleich wenn irgendwas ist.

Was für einen Tumor hattest du genau?

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #3355  
Alt 06.04.2018, 14:59
Lavendelfee Lavendelfee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2017
Beiträge: 34
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Aso ja das kann ich gut verstehen. Ich hätte mich sicher genauso entschieden.
Ich hatte einen sehr kleinen tumor, der nur mikroskopisch erkennbar war. Pt1a1 g2..er wurde aber nicht mal bei der ersten Koni entdeckt sondern erst bei der zweiten. Ich weiß nicht warum. Deshalb hab ich jetzt immer Angst, weil es gaaanz lange Zeit geheißen hat, dass es NUR Veränderungen sind.
Mit Zitat antworten
  #3356  
Alt 09.04.2018, 08:54
Diavolessa Diavolessa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.12.2017
Beiträge: 83
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Ich hatte ja 2014 die erste Koni mit CIN III - aber im Gesunden entfernt. Danach waren die Abstriche immer in Ordnung, und plötzlich PAP IV - und dann war es eben auch pT1b1 - also GsD auch noch ein Frühstadium...

Gestern hatte ich wieder so einen Angsttag... ich hasse das... aber es wird immer weniger... sonst würde ich noch verrückt werden...

Am WE fahren mein Mann und ich weg ohne Kids... das letzte Mal ist schon so lang her... wir werden es genießen

lg
Mit Zitat antworten
  #3357  
Alt 09.04.2018, 11:37
Lavendelfee Lavendelfee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2017
Beiträge: 34
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Verstehe. Weiß man wie oder warum das dann wieder so schnell entstehen hat können? Dieder Verlauf ist ja auch eher unüblich oder?

Ja ich hasse diese Tage auch.

Das ist schööön. So weit sind wir leider noch nicht weil die Kleine erst 14 Monate ist und so schlecht schläft, dass es ein Ding der Unmöglichkeit ist. Aber bald hoffentlich
Mit Zitat antworten
  #3358  
Alt 16.04.2018, 13:14
Ruby01 Ruby01 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.04.2018
Beiträge: 1
Standard AW: Erfahrungen Dysplasie Pap II - IV

Hallo Zusammen, ich bin neu hier in diesem Forum und kenne mich hier noch nicht so gut aus.
Ich schildere mal einfach meine Geschichte, vielleicht kann mir ja jemand helfen.
Ich war vor ca 2 Monate bei meiner neuen Frauenärztin zur Untersuchung. Ca 2 Wochen später bekam ich einen Anruf von Ihr mit der Info es sei eine Zellveränderung am Gebärmuttermund festgestellt worden. Ich solle mir keine Sorgen machen und nach 6 Monaten zur Kontrolle wieder kommen. Natürlich habe ich mir sorgen gemacht. Habe im Internet gelesen was es bedeuten könnte und bin auf PAP Werte gestoßen. Ich habe am nächsten Tag in der Praxis angerufen und habe mich nach meinem Pap Wert erkundigt. Die Antwort lautete Pap 3d 1. Es sei nichts schlimmes und ich solle einfach abwarten, oft gehe das von alleine wieder weg. Ich muss sagen dass ich leider nicht der geduldigste Mensch bin. Wenn es um die Gesundheit geht schon drei mal nicht. Ich würde mich gerne in einem Dysplasiezentrum untersuchen und beraten lassen. Meine Frauenärztin verweigert mir aber eine Überweisung. Ich verstehe nicht was das soll, eine Zweitmeinung ist doch völlig in Ordnung. Diese Warterei macht mich verrückt.
Viele Grüße
Ruby
Mit Zitat antworten
  #3359  
Alt 18.05.2018, 00:43
Katrinchen 48 Katrinchen 48 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2018
Beiträge: 1
Standard AW: PAP IIID das 3.mal - was tun?

Guten Abend an alle leidensgenossinen
möchte nun auch mal meine erfahrung kundtun
seit ca.1 jahr papllld2 und high risk negativ und irgendwas mit vin...so stehts auf dem befund....schon zweimal dysplasie sprechstunde und nun soll am 19.6. eine konisation stattfinden....angst hab ich davor nicht warum auch ich schlaf ja....war aber heute bei einem anderen frauenarzt um mir eine zweite meinung zu holen....er sagte mir bei diesem befund gibt es keine alternative da bei mir schon mehr gewebe betroffen ist ich solle die kleine op unbedingt durchführen lassen...habe aber in der zwischenzeit schon versucht mich selbst zu therapieren mit 2 L Papi....vagi c und döderlein...der arzt heute sagte mir vagi c und döderlein könne ich getrost weglassen aber das 2 L Papi wäre eine gute sache denn ich hab dadurch meine feigwarzen verloren und darüber bin ich sehr froh....
Mit Zitat antworten
  #3360  
Alt 22.05.2018, 17:39
Anna2206 Anna2206 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2018
Ort: Haan
Beiträge: 7
Standard Wässrige Blutungen bei pap 3p, hpv pos., cintec plus pos.

Hallo an alle eventuellen Leser,
ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll, deshalb stelle ich einfach mal meine Frage in die Runde!
Ich habe seit Juli letzten Jahres pap3D2 Ergebnisse gehabt. Davor Jahrelang immer wieder auffällige Ergebnisse. Beim Abstrich im Januar kam ein pap3p heraus, woraufhin meine FA einen hpv Test veranlasste. dieser ist HR positiv. Der Pathologe empfahl daraufhin die Biomarker Testung Cintec plus. Auch diese viel positiv aus. Ich habe für den 6.6. einen Termin in einer Dysplasiesprechstunde bekommen, zur Kolposkopie und Biopsie.
Von November bis März hatte ich drei Kontaktblutungen beim/nach dem GV. Mittlerweile habe ich diese jedes mal. Auch habe ich jetzt seit mehreren Tagen mehrmals täglich wässrig rote Blutungen und manchmal starke Schmerzen im Unterbauch, die kommen und gehen. Ich weiß, dass das Eine nichts mit dem Anderen zu tun haben muss.
Ich frag mich nun ständig, ob es okay ist bis zum 6.6. zu warten, da ja dann eh alles untersucht wird. Denn was kann meine FA denn schon machen? Ultraschall hatte ich ja auch. Dort fiel nichts außergewöhnliches auf.
Och Mensch. Ich mach mir doch eh schon genug Gedanken.

Was würdet ihr tun?
Gibt es jemanden, der auch so rosa wässrige "Blutungen" hatte? Wenn ja, hatte das was mit den auffälligen pap Abstrichen zu tun?

Über pap 3p gibt es kaum Berichte. Hatte das jemand von euch auch?
Um ehrlich zu sein, habe ich schon Angst. Einfach weil ich gar nicht weiß, was heraus kommen wird ab dem 6.6. Und ich kann auch nicht einschätzen, wie groß das Risiko bei mir ist, Gebärmutterhalskrebs zu haben.
Kann der Arzt bei der Kolposkopie schon erkennen, in welche Richtung es geht?

Ich würde mich wirklich sehr, sehr freuen wenn jemand antworten und am liebsten auch von seinen eigenen Erfahrungen berichten würde.
Bis dahin Aloha von mir!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
26jahren, abstillen, abstrich, alter, angst, arzt, auffälliger pap-befund, ausschabung, biopsie, blutungen beim gv, carzinoma in situ, cin, cin 3, cin2, dianose, displasie, dünnschichtzytologie, dysplasiesprechstunde, erfahrungen, frage, fragen, gebährmutterhalskrebs, gebärmutter, gebärmutter entfernen, gebärmutterhalskrebs, gewebeentnahme, grad 3, hilfe, hpv, hpv positiv, iiid, impfung, iva, kinderwunsch, kolposkopie, koni pap, konisation, konisation sex blutung, krebs gebärmutter, pap, pap 3d, pap 4a, pap 4a-p, pap iii d, pap iv, pap iva - hpv positiv, pap2w, pap3, pap3d, pap4a, papivb., probe entnahme, schwangerschaft, starke blutung, verbeamtung, verdacht, vitamin d zäpfchen, vorstufe, wartezeit, wässrige blutungen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:20 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD