Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17.05.2018, 11:26
Powerfrau6361 Powerfrau6361 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2018
Beiträge: 1
Standard Panische Angst vor MRT Ergebnis

Hallo Zusammen,

ich bin neu hier und brauche gerade ein bisschen Unterstützung. Vor 2 Jahren bin ich an Brustkrebs erkrankt (G1) mit brusterhaltender OP, Tamoxifentherapie, aber keine Chemo. In der Nachsorge war immer alles ok, jetzt wurde ich aber "sicherheitshalber" zum Brust MRT geschickt (bei unklarem Befund Narbe oder Rezidiv) das Ergebnis sollte mir eigentlich gestern schon telefonisch mitgeteilt werden.

Außerdem muss ich morgen zum Leber MRT weil der Hausarzt einen echoarmen Bereich gesehen hat, er sprach von einem Bereich der Minderverfettung (ich habe eine mässige Fettleber)was aber auch etwas anderes sein kann. Außerdem sind meine Leberwerte leicht erhöht.

Jetzt schrillen bei mir alle Alarmglocken und ich habe solche Panik, dass ich kaum mehr einen klaren Gedanken fassen kann. Dabei muss ich nebenher noch arbeiten, aber kaum komme ich nachhause breche ich immer wieder in Tränen aus. ich schaffe es nicht mal anzurufen und nach meinem Brust MRT Befund zu fragen. Bestimmt habe ich jetzt schon überall Metastasen, zumal ich auch seit einigen Wochen Schmerzen in der Schulter habe.

Wie kann ich mich ein bisschen beruhigen bzw. wieder positiv denken und nicht gleich das Schlimmste vermuten? Ich schaffe meinen Alltag kaum noch und wollte eigentlich am 26.5. in Urlaub fahren, traue mich aber bis jetzt nichts zu buchen.

Liebe Grüße
Powerfrau6361
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.05.2018, 15:56
Mariechen62 Mariechen62 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.04.2016
Beiträge: 38
Standard AW: Panische Angst vor MRT Ergebnis

Hallo,
wir gross war dein Tumor denn u was war mit den Lymphen?Denk dran das auch Brustkrebsfrauen alles andere bekommen können.In der Leber u auch überall anders.Ich hatte 2013 auch einen G1 Tumor u letztes Jahr wurde ein unklarer Befund weg operiert,der aber laut Pathologie gutartig Narbengewebe war.

Lg
Mariechen
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.05.2018, 23:31
juli 11 juli 11 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2011
Beiträge: 165
Standard AW: Panische Angst vor MRT Ergebnis

Hallo Powerfrau,
Vielleicht weißt du jetzt schon mehr... Drück dir jedenfalls fest die Daumen dass es keine Metastasen sind... Diese quälende Ungewissheit... Eigentlich heißt es doch, das G1 nicht zur Metastasierung neigt... Hoffentlich ist dein Arzt einfach nur gewissenhaft und vorsichtig und es lässt sich alles klären... Narbengewebe ist nicht gut zu schallen , da ist es schon sinnvoll ein MRT zu machen... Fest gedrückt und schnelle Antworten wünsche ich dir...
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.05.2018, 09:02
Meggie1 Meggie1 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 05.03.2016
Beiträge: 29
Standard AW: Panische Angst vor MRT Ergebnis

Liebe Powerfrau!

Keine Panik, es ist bestimmt alles in Ordnung. Verhärtungen und Verkapselungen an der Narbe kommen immer wieder vor. Bitte nicht gleich an das Schlimmste denken!!!
Und bei G1 kann man doch relativ zuversichtlich Indie Zukunft blicken, oder?

Kopf hoch!!
Alles gut!!
Ruf an, damit du beruhigt bist.
Grüße
Meggie

Geändert von gitti2002 (18.05.2018 um 22:04 Uhr) Grund: Nutzungsbedingungen!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:12 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD