Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 02.12.2017, 21:44
Benedikt24 Benedikt24 ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2017
Beiträge: 12
Standard AW: Reifes Teratom - direkte Absiedlung in der Leber?

Hi axiom,

Vielen Dank für die Aufklärung! Das macht Sinn.

Was würde man dann mit unklassifiziert meinen?

LG
Benedikt
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 02.12.2017, 23:03
axiom axiom ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.12.2016
Ort: Wien
Beiträge: 94
Standard AW: Reifes Teratom - direkte Absiedlung in der Leber?

Hi Benedikt,

ich will mich nicht zu weit ausm fenster lehnen, aber icj glaub das heißt, dass sie die Tumorart (Teratom, Dottersack,...) nicht genauer bestimmt haben.
Vielleicht war es nicht eindeutig.

Lg
__________________
8/16: Orchiektomie Links (Nicht-Seminom IIa)
9/16 - 11/16: 3xPEB (danach: Marker negativ)
2/17 roboterunterstützte RTR (1,5cm links-paraarotaler Lymphknoten: tumorfrei)
7/17 MRT Abdomen: Alles i.O.
11/17 Seit 12 Monaten alle Marker Negativ!
9/17 Röntgen Thorax & US Abdomen O.B.
--------------------------------------
2/18 geplantes MRT Abdomen + Röntgen C/P
--------------------------------------
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 02.12.2017, 23:48
Benedikt24 Benedikt24 ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2017
Beiträge: 12
Standard AW: Reifes Teratom - direkte Absiedlung in der Leber?

Das wäre dann auf die TIN bezogen, oder?

(Sorry für die vielen Fragen)
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 06.12.2017, 12:44
Benedikt24 Benedikt24 ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2017
Beiträge: 12
Standard AW: Reifes Teratom - direkte Absiedlung in der Leber?

Bevor ich mich an einen Spezialisten wende, hat jemand von auch Erfahrung mit einer Leber-OP gemacht?
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 06.12.2017, 15:03
briggeb briggeb ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2015
Beiträge: 55
Standard AW: Reifes Teratom - direkte Absiedlung in der Leber?

Hallo,

ich (Frau) hatte vor einem Jahr eine Leberzyste, die innerhalb kurzer Zeit von 8 mm auf 15 mm gewachsen ist. Zunächst hieß es: beobachten. Ab 15 mm tat sie mir weh bei bestimmten Bewegungen.
Ich habe sie in der MHH Hannover minimalinvasiv operieren lassen und dabei bei Gelegenheit auch Gallensteine entfernen lassen. Nach 4 Tagen war ich wieder zuhause. War überhaupt nicht schlimm. Ich habe jetzt nur noch eine winzig kleine kaum sichtbare Narbe am Bauch.

Grüße
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 06.12.2017, 16:29
Benedikt24 Benedikt24 ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2017
Beiträge: 12
Standard AW: Reifes Teratom - direkte Absiedlung in der Leber?

Hallo Briggeb,

Vielen Dank für deine Antwort!

War die Zyste auch am Leberrand?
Wurde die Zyste auch histologisch untersucht? Oder war es von Anfang an klar, das es eine simple Zyste war?

LG
Benedikt
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 06.12.2017, 18:27
briggeb briggeb ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.04.2015
Beiträge: 55
Standard AW: Reifes Teratom - direkte Absiedlung in der Leber?

Hi,

die Zyste war am Rand. Es war ganz leicht, sie zu operieren. Die Ärzte hatten nur Ultraschall gemacht und gingen von Anfang an von einer "normalen Zyste" aus.

Viele Grüße und ALLES GUTE

Hi, ich merke gerade, dass ich mich vertan hatte. Die Zyste bei mir war 8 cm (!) groß und ist auf 15 cm gewachsen! Sie ist nicht histologisch untersucht worden.

Geändert von gitti2002 (08.12.2017 um 00:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 07.12.2017, 19:07
Toby01Harv Toby01Harv ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2015
Beiträge: 245
Standard AW: Reifes Teratom - direkte Absiedlung in der Leber?

Hi,

die Zyste ist bestimmt histologisch untersucht worden. Chirurgen sind nämlich verpflichtet, alles was sie rausschneiden, untersuchen zu lassen. In den Fällen, in denen zu 99 % aber ohnehin nichts zu erwarten ist, bekommt der Patienten die Begutachtung aber wohl gar nicht mitgeteilt.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:24 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD