Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #121  
Alt 14.01.2019, 22:37
Rottweilerfreund Rottweilerfreund ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2018
Beiträge: 97
Standard AW: Die Chemo beginnt

Alsooooooooo , liebe Leute ...

Wie es aussieht, darf ich meinen Mitmenschen noch etwas länger auf die Nerven gehen. Heute war das Arztgespräch zum zweiten Kontroll-CT. War ein Ganzkörper-CT mit Kontrastmittel. Nach wie vor ist keine Neubildung zu erkennen. Auch im Ultraschall sehen alle Organe komplett unverdächtig aus. Die Chemo ist jetzt sieben Monate her. So allmählich darf ich wohl doch so etwas wie Hoffnung entwickeln.

Das CT selbst war ein Horror-Erlebnis, wie ich es wohl noch nie hatte.
Ich habe ja einen Port, aber mit dem können die in der Radiologie nichts anfangen, weil die kein Equipement dafür haben. Glücklicherweise haben sich meine Venen einigermaßen erholt, so dass der erste Einstich schon funktioniert hat. Dann musste ich die Arme über den Kopf nehmen, und wurde in die "Röhre" gefahren. Irgendwann kam die Ansage "Wir beginnen mit dem Kontrastmittel", wie ich das ja schon von früheren Untersuchungen kenne.
Kurz danach wurde erst meine Schulter glühend heiß wie flüssiges Eisen, dann wurde da ein brutaler Schmerz draus, und der fraß sich dann innerhalb von 2 Sekunden in den Oberarm weiter. In dem Moment dachte ich, innerhalb von Sekunden würde mein ganzer Körper davon erfasst, und das würde das letzte sein, was ich von dieser Welt wahrnehme.
Ich habe dann gerufen "Aufhören, das tut weh". Das war aber wohl noch zu zaghaft, das haben die in ihrem Kabuff nicht gehört. Dann habe ich nur noch gebrüllt "Stoooooop!!!" Da kamen die aber aus ihrem Kabuff geschossen.
Der Grund war, dass das Kontrastmittel nicht in die Vene fließen konnte, wenn ich den Arm hochgenommen habe, und es sich in der Muskulatur verteilt hat. Panik ist für mich eigentlich ein Fremdwort, aber da war ich ganz dicht dran.

Jedenfalls bin ich zur Zeit Tumorfrei, und ich fühle mich im Großen und Ganzen recht gut. Auch wenn ich immer noch nicht viel belastbarer bin und immer noch viel schlafe. Aber bis jetzt muss ich doch sagen: Dafür, dass ich Krebs habe, bin ich wirklich sehr glimpflich davongekommen. Zumindest bis jetzt.

Übrigens habe ich mich bei der Volkshochschule zum Tai Chi angemeldet. Meine Frau macht auch mit.
Ich erhoffe mir davon, eine bessere Körperspannung aufzubauen, wodurch es hoffentlich dem Rücken besser gehen wird.

Gruß
Rene
__________________
Ich gehe nicht. Du gehst!

Geändert von Rottweilerfreund (14.01.2019 um 22:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #122  
Alt 14.01.2019, 23:23
Hannahu Hannahu ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.12.2018
Beiträge: 3
Standard AW: Die Chemo beginnt

Hallo Rene,

Suuuuper!!! Einfach weiter so mit den Befunden.

Das Erlebnis mit dem CT braucht echt keiner, glaube aber, so etwas erlebt man nur einmal.

Alles Gute weiterhin und viel Spaß beim „vielleicht bald neuen“ Hobby.

Gruß Hanna
Mit Zitat antworten
  #123  
Alt 15.01.2019, 03:54
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 284
Standard AW: Die Chemo beginnt

Super Ergebniss Rene!!!
Mit Zitat antworten
  #124  
Alt 15.01.2019, 20:45
Elisabeth15 Elisabeth15 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2016
Beiträge: 123
Daumen hoch AW: Die Chemo beginnt

Lieber Renè,

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!!!!!! - Kann ich da nur sagen, obwohl das, was du beim CT erlebt hast, natürlich mistig war! Aber ich freu mich wie Bolle für dich, läuft doch alles prima - weiter so!!!
Und die Idee, zusammen mit deiner Frau Tai Chi zu machen, finde ich super.
Damit kannst du jedenfalls nichts falsch machen. Die Chinesen haben wirklich viel Ahnung vom menschlichen Körper und vor allem von Entspannung.

Mir tun alle Sportarten, die ich zusammen mit meinem Mann mache, immer sehr sehr gut. Wir sind jetzt fast jeden Tag im Fitness-Raum, ich laufe inzwischen ca. 1/2 Stunde (mit 4,5 km pro Stunde, also sehr schnelles Gehen), fahre dann noch 3-5 km auf dem Ergometer -mit unterschiedlichen Höhen- und betreibe Muskelaufbau an der Kraftstation. Manchmal mache ich auch noch Gleichgewichtsübungen, da merke ich erstmal, wie ungleichmäßig bei mir alles ist: rechts bin ich viel kräftiger als links, gelegentlich trainiere ich auch auf dem Boden - spezielle Übungen für die Wirbelsäule.

Komischerweise bin ich vor dem Sport sehr oft müde, muss mich überwinden, aber hinterher bin ich fit wie ein Turnschuh, fühle mich dann kräftiger und auch leistungsfähiger. Und die Schmerzen im Rücken werden durch den Sport deutlich weniger, allerdings hält das nicht lange an. Aber dauerhaft hilft es vielleicht wirklich!!!???
Am 21. Jan. habe ich meinen Termin in der Orthopädie im Pius-Hospital. Ich möchte an sich nur ein Beratungsgespräch (dazu hatte mir mein Onkologe geraten), ob ich wegen der Rückenschmerzen wieder Bisphosphonate nehmen soll, welche Übungen mir helfen bzw. auch schaden, um diese chronischen Rückenschmerzen wieder loszuwerden, ob und wann ich dieses Korsett (was mir ein Orthopäde aus Papenburg gegeben hat) tragen soll usw. usw.

Und was die Müdigkeit betrifft, darfst du ja nicht vergessen, dass die Chemo bei dir ja noch nicht so ewig lange her ist. Und das Wetter spielt ja auch eine Rolle. Dieses windige, regnerische Wetter macht auch gesunden Menschen oft zu schaffen. Ich bin froh, wenn der Winter vorbei ist, bin schon immer ein Sonnenmensch gewesen. Wir werden es hoffentlich jetzt im Frühjahr schaffen, unserem Appartement auf Gran Canaria einen Besuch abzustatten, wir waren ewig lange nicht mehr da.

So, lieber Renè,
das war's erstmal für heute, das Abendbrot wartet, heute sind wir mal wieder spät dran!

Mach's gut, genieße jeden Tag und freu dich über dein tolles Untersuchungsergebnis!!!

Bis demnächst, liebe Grüße,
Elisabeth
Mit Zitat antworten
  #125  
Alt 15.01.2019, 21:16
Rottweilerfreund Rottweilerfreund ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2018
Beiträge: 97
Standard AW: Die Chemo beginnt

Zitat:
Zitat von Elisabeth15 Beitrag anzeigen
Aber ich freu mich wie Bolle für dich, läuft doch alles prima - weiter so!!!
Bolle heißt mein Hund. Ob der sich freut, weiß ich nicht.
__________________
Ich gehe nicht. Du gehst!
Mit Zitat antworten
  #126  
Alt Gestern, 05:21
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 284
Standard AW: Die Chemo beginnt

Danke Rene, da hast Du mich zum lachen gebracht!!!
Mit Zitat antworten
  #127  
Alt Gestern, 21:44
Larry70 Larry70 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2018
Beiträge: 38
Standard AW: Die Chemo beginnt

Freut mich, dass es so super läuft bei dir. Alles Gute weiterhin
LG Larry
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 4 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 4)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:47 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD