Einzelnen Beitrag anzeigen
  #22  
Alt 01.10.2018, 16:15
Lexi2110 Lexi2110 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.09.2017
Ort: Düren
Beiträge: 26
Standard AW: Erfahrungen mit Immuntherapie und "KEYTRUDA"

Hallo zusammen,

ich wollte dann noch mal ein kurzes Update geben ich habe letzte Woche meine Ergebnisse bekommen und wie ich es schon vermutet habe sind sowohl die Metastasen auf der Lunge deutlich zurückgegangen als auch der primär Tumor kleiner geworden.

Da alles so gut angeschlagen hat bekomme ich jetzt noch zwei weitere Zyklen hinterher also noch mal sechs mal Chemo aber das nehme ich in Kauf wenn es weiterhin so aufwärts gehen sollte. Danach würde es dann mit der Immuntherapie als Monotherapie weitergehen und die Zeit wird uns zeigen in wie weit das Immunpräparat also sprich der Antikörper alleine den Krebs im Zaum halten kann oder eventuell weiter zurückdrängen kann. Leider kann man das jetzt noch nicht sagen da es auch hier durch aus die Kombination von Chemo und Immuntherapie sein kann die ihre Wirkung getan hat.

Für den Moment bin ich sehr zufrieden da es mir viel viel besser geht und ich wieder aktiver am Leben teilhaben kann. Meine ganze Lebensqualität hat sich wieder erhöht. Den Rest lass ich jetzt einfach auf mich zukommen und hoffe natürlich sehr dass die Monotherapie später auf ihre Wirkung zeigt. Außer ganz am Anfang hab ich bisher keine weitere Nebenwirkungen und hoffe dass das auch so bleibt .
Mit Zitat antworten